impf-report Ausgabe Nr. 130/131, I+II 2021

Die wahre Geschichte des Coronavirus Teil 2
Das Ausleitungsprotokoll nach Dr. Lessenich
(Doppel-Ausgabe!)
Abb.


Editorial

Herrenberg, der 6. September 2021

Lieber Leser,

als der Medien-Hype rund um die angebliche Corona-Pandemie im Januar 2020 begann, wehrte sich alles in mir dagegen, mich überhaupt damit zu befassen. Ich dachte: „Mein Gott, das kenne ich doch alles, das kommt und geht wieder, wie die Schweinegrippe, die Vogelgrippe, SARS, MERS oder EHEC, es ist ja immer die gleiche Litanei.“ Ich glaube, ich habe mich in meinem ganzen Leben noch nie so geirrt!

Ich fürchte, der Angriff auf unsere Grundrechte ist inzwischen zu weit gediehen, als dass wir auf eine Rückkehr in die alte Normalität hoffen könnten. Vielmehr habe ich das Gefühl, dass zur Zeit entscheidende Weichen für die Zukunft der Menschheit gestellt werden.  Wir haben die Wahl zwischen der Hölle oder dem Himmel auf Erden, je nachdem, welche Kräfte sich letztlich durchsetzen werden.

Es verdichten sich auch die Hinweise, dass dieser Angriff auf die Grundrechte bereits seit Jahrzehnten geplant und geprobt wird (siehe ab Seite 10). Sollte sich dies bewahrheiten, wird es eine der wichtigsten politischen und juristischen Aufgaben der nächsten Jahre sein, die verantwortlichen Milliardärs-Stiftungen als die kriminellen Vereinigungen, die sie meiner Ansicht nach tatsächlich sind, zu überführen und zu zerschlagen.

Derweil ist die Menschheit in Corona-Gläubige und Corona-Kritiker gespalten und die Medien tun das ihre, um jeden Dialog zwischen beiden Bevölkerungsteilen bereits im Ansatz zu ersticken.

Dabei treibt der Corona-Glaube undenkbare Blüten: In Indien wurden Geimpfte misstrauisch, ob sie denn den echten Impfstoff erhalten hatten, weil sie nämlich keine Nebenwirkungen feststellen konnten. Tatsächlich wurde ihnen eine Salzwasserlösung verimpft. Der Gesundheitsminister und die Ärztekammer Österreichs freuen sich dagegen über durchweg sichere Corona-Impfstoffe. Derweil warnt AstraZeneca inzwischen selbst davor, dass bei bis zu 10 % der Geimpften (und möglicherweise viel mehr)  die lebenslange Gefahr von gefährlichen Blutungen bestehe.

Aber wie geht es jetzt weiter? Mein Eindruck ist, dass der politische Druck auf die Menschen nach der Bundestagswahl eher noch zunehmen wird. Lokale Vernetzung und gegenseitige Unterstützung im realen Leben (und nicht nur über das Internet!) sind das Gebot der Stunde. Ich selbst war noch nie so gut mit Gleichgesinnten in meinem Landkreis vernetzt wie heute.

Wir brauchen einander, denn das Ringen um unsere Grundrechte und die Zukunft unserer Kinder und Enkel wird uns vermutlich noch viele Jahre in Atem halten.

Inhalt

Nachbestell-Sonderaktion für Abonnenten
Seite 2

Editorial
Seite 3

Inhaltsverzeichnis
Seite 4

SARS 2003: Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt
von Hans U. P. Tolzin
Seite 5

Der Beginn der angeblichen SARS-Pandemie im März 2003 geht auf die dreiste Lüge eines einzigen Mannes in einer Schlüsselposition zurück. Was das Motiv für seine Tat war,  wissen wir letztlich nicht. Auch wenn uns nur wenige konkrete Fakten vorliegen, haben diese das Potenzial für einen Hollywood-Thriller nach dem Vorbild von „Wag the Dog“ („Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt“). Aber manchmal  übertrifft die Realität jede Kreativität von Drehbuchautoren. Die Erfindung von SARS – und später Covid-19 – ist so ein Fall.

Die lange Vorgeschichte von Covid-19
von Hans U. P. Tolzin
Seite 10
Bis 2019 bestand die bewährte Methode zur Eindämmung von Epidemien in einer schnellen Isolation der Erkrankten und ggf. Ringimpfung direkter Kontaktpersonen. Die massiven Lockdown-Maßnahmen und Grundrechtseinschränkungen ab 2020 waren auch nie Teil des von Bund und Ländern zuletzt 2017 aktualisierten Nationalen Pandemieplans. Im Auftrag von Milliardären ohne demokratische Legitimation und ihren privaten Stiftungen wurden jedoch seit 1999 immer wieder in hochkarätig besetzten Sandkastenspielen der pandemische und der bioterroristische Notstand geprobt. Nicht die Eindämmung der Gefahr bei minimaler Einschränkung der Grundrechte war das Ziel, sondern vielmehr Wege zur Überwindung des erwarteten Widerstands in der Bevölkerung auf Notstandsgesetze. Industrieunabhängige Experten und naturheilkundliche Methoden der Behandlung und Vorsorge haben bei diesen Planspielen keinen Platz. Was treibt die Initiatoren wirklich an und was sind ihre Ziele?

Pandemie vom Reißbrett
von Dr. Anton Stein
Seite 19
Viele Beobachter wundern sich, warum von den inzwischen mehr als 200 Impfstoffanwärtern ausschließlich die völlig neuartigen und riskanten mRNA-Impfstoffe (not)zugelassen wurden. Spätestens seit März 2019 wurde der mRNA-Impfstoff zielgerichtet entwickelt.  Als im Dezember 2019 in China die ersten Erkrankungen mittels PCR-Test diagnostiziert wurden, lagen sämtliche Patente zur Beschreibung des behaupteten Virus, des Spike-Proteins mit seinen Bindungseigenschaften, eines passenden mRNA-Impfstoffs sowie eines auf den Impfstoff abgestimmten PCR-Labortests bereits vor. Dubios: Nur einen Tag nach der Bekanntgabe der „Pandemie“ durch die WHO trafen sich die Impfstoff-Hersteller zu einer „Konsensus-Konferenz“. Alles nur Zufall? Oder folgte die WHO einem längst feststehenden Drehbuch der Hersteller und deren Geldgeber?

Die Stunde der Impfpflicht
von Bert Ehgartner
Seite 31
Kein Tag vergeht ohne dass irgendjemand vehement in der Öffentlichkeit für die Impfpflicht eintritt. Im September läuft in Österreich sogar ein Volksbegehren für die Impfpflicht an. Weil mittlerweile mehr als die Hälfte der Bevölkerung aus Überzeugung – oder infolge des schon über Monate aufgebauten massiven Drucks – geimpft ist, schneidet die Forderung nach einer Impfpflicht auch in den Umfragen immer besser ab. Was man selbst gemacht hat, ist ja immer schon eine Richtschnur dafür gewesen, wie sich gefälligst auch die anderen zu verhalten haben.

Ungeeignete Entscheidungsgrundlage für Pandemie-Maßnahmen
Pressemeldung Universität Duisburg-Essen vom 18. Juni 2021
Seite 33
Forschende der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) weisen im renommierten Journal of Infection darauf hin, dass die Ergebnisse von RT-PCR-Tests allein eine zu geringe Aussagekraft haben, um damit Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung zu begründen. Gemäß ihrer Untersuchung beweisen positive Testergebnisse nicht hinreichend, dass mit SARS-CoV-2 Infizierte andere Personen mit dem Coronavirus anstecken können. Zusammen mit Wissenschaftlern der Universität Münster und dem MVZ Labor Münster hatten sie zuvor etwa 190.000 Ergebnisse von mehr als 160.000 Menschen dahingehend ausgewertet.

Neue Studie aus Deutschland: Das Tragen von Masken ist für Kinder gesundheitsschädlich
Pressemeldung der Autoren vom 30. Juni 2021
Seite 34
Initiiert von dem Immunologen und Toxikologen Prof. Dr. Stefan Hockertz und geleitet vom klinischen Psychologen Prof. Dr. Harald Walach ist in Deutschland eine umfangreiche Studie über die Kohlendioxid-Belastung von Kindern durch die Mund-Nasen-Bedeckungen durchgeführt worden. Diese ist am 30. Juni im peer reviewten Journal JAMA der American Medical Association online gestellt worden. Die Ergebnisse sind bestürzend: Bereits nach 3 Minuten sind die Gefährdungsgrenzen des Bundesumweltamts für den Innenbereich fast um das 7-fache überschritten.  Nun erklärt sich, warum 68 % der in einer Befindensstudie befragten Kinder über Nebenwirkungen berichten.

Neue Studie zur Risiko-Nutzen-Analyse der COVID-19-Impfstoffe
Erlöser in Spritzen?
von Prof. Dr. Dr. Harald Walach
Seite 36
Angeblich können uns nur die neuen mRNA-Impfstoffe vor einer weltweit wütenden Covid-19-Pandemie retten. Doch das setzt voraus, dass sie nicht nur wirksam gegen den Erreger sind, sondern auch insgesamt nicht mehr schaden, als sie nutzen. Doch die Zulassungsstudien beantworten diese Frage nicht. Man sollte meinen, dass dann wenigstens die Auswertung der Daten aus der breiten Anwendung der Impfstoffe Gewissheit bringt. Zu den sichersten Daten, die wir derzeit haben, gehören jene aus Israel (Wirksamkeit) und den Niederlanden (Sicherheit). Demnach kommen auf 3 durch den Impfstoff gerettete Menschenleben 2 Todesfälle durch die Impfung. Das wirft Fragen über den Sinn der Impfaktionen auf, zumal die erhobenen Daten so manche Schwachpunkte haben, die das Nutzen-Risiko-Verhältnis nicht unbedingt verbessern.

Zwei wichtige Studien wurden zurückgezogen: Eine Stellungnahme
von Prof. Dr. Dr. Harald Walach
Seite 41
Die beiden auf den vorherigen Seiten besprochenen und in renommierten Fachjournalen veröffentlichten deutschen Studien zur Risikoabwägung bei der Covid-19-Impfung und Untersuchung der gesundheitlichen Folgen des Tragens von Masken bei Kindern erregten in kürzester Zeit weltweites Aufsehen in der Fachwelt. Nun sind sie beide den den Journalen wieder zurückgezogen worden. Dazu einige Klarstellungen, Erläuterungen und weiterführende Gedanken.

Fauci, der Wissenschaftsbetrüger?
Dr. Judy Mikovits / Children's Health Defense
Seite 48
Dr. Anthony Fauci war nicht nur eine treibende Kraft bei den Vorbereitungen für den aktuellen und künstlich erzeugten Pandemie-Notstand, sondern übte sich nach  Aussagen der renommierten Wissenschaftlerin Dr. Judy Mikovits bereits Jahrzehnte davor in Wissenschaftsbetrug und Günstlingswirtschaft, und zwar ohne Rücksicht auf Verluste bzw. auf die wissenschaftliche Wahrheit. Auf YouTube wurde ein Video der von Robert F. Kennedy Jr. gegründeten Organisation Children Health Defense mit Dr. Mikovits veröffentlicht. Nachfolgend eine Abschrift dieses Interviews.

Covid-19: Warum lehnen die Parlamente eine Vorsorge mit dem „Sonnenvitamin“ Vitamin D ab?
von Dr. Peter F. Mayert
Seite 50
Es ist mittlerweile in zigtausenden Studien und Untersuchungen bestätigt, dass das „Sonnenvitamin“ Vitamin D die Abwehrkräfte gegen Infektionen aller Art stärkt. Es wurden über 2000 Gene identifiziert, für deren Funktion das Sonnenvitamin Voraussetzung ist. Und es gibt hunderte Studien, die beweisen, dass es Infektionen und Todesfälle verhindert, sowie die Schwere der Erkrankung reduziert.

Corona-Opposition in Berlin jetzt offiziell verboten
von Hans U. P. Tolzin
Seite 53
Was eine Pandemie ist und was nicht und wie mit Widerstand gegen massive Grundrechte-Einschränkungen umgegangen werden muss, bestimmen inzwischen einige private Stiftungen superreicher Milliardäre. Die Verbote von Protestveranstaltungen im ganzen Bundesgebiet und insbesondere im (offenbar SED-nahen) Berlin sind eine direkte Konsequenz aus 20 Jahren internationaler Sandkastenspiele, an denen auch deutsche Amtsträger teilnahmen. Am 1. August 2021 startete ein weiterer Versuch der Grundrechtebewegung, in Berlin Massenproteste durchzuführen. Doch nicht nur die, sondern auch Wahlveranstaltungen der Corona-Opposition wurden schlichtweg verboten.

Gab es 2021 eine Übersterblichkeit?
von Dr. Anton Stein
Seite 58
Auf reitschuster.de kommt der Mathe- und Informatik-Professor. Dr. Rießinger nach Auswertung der Daten des Statistischen Bundesamtes unter anderem zum Schluss, dass weder für 2020 noch für das erste Halbjahr 2021 eine Übersterblichkeit festzustellen sei. Das mag für 2020 zutreffen, eine Analyse unseres Autors zeigt jedoch für das erste Halbjahr 2021 eine Übersterblichkeit von mehr als 21.000 Menschen. Aufgrund der Daten, die uns aus Gibraltar vorliegen, hat die Vermutung, dass die Covid-19-Impfung die Hauptursache dieser Übersterblichkeit sein könnte, eine hohe Plausibilität.

46 Studien über den Nutzen von Mund-Nasen-Bedeckungen
www.aerzteklaerenauf.de
Seite 63
Die Ärzte-Initiative „Ärzte klären auf“ stellt auf ihrer Webseite insgesamt 46 wissenschaftliche Studien vor, die sich mit dem Nutzen von Mund-Nasen-Bedeckungen als Schutz vor Infektionen beschäftigen. Die Tendenz ist eindeutig: Der Nutzen ist zumindest fragwürdig, das Tragen kann sogar gesundheitsschädlich sein. Ein staatlicher Zwang zum Maskentragen ist nach diesem Stand der Dinge nicht zu rechtfertigen, wenn nicht gar verfassungswidrig. Die jeweils aktuelle Zusammenstellung der gesichteten Studien finden sich auf der Webseite aerzteklaerenauf.de.

Glosssar/Worterklärungen
Seite 64

Wie verletzlich ist die Unverletzlichkeit der Wohnung?
von Hans U. P. Tolzin
Seite 69
Am 10. Dezember 2020 stürmten etwa ein Dutzend Polizeibeamte mein Haus im Herrenberger Ortsteil Kuppingen. Das bei mir stattfindende Corona-Selbsthilfetreffen sei eine verbotene Versammlung, die Personalien aller Teilnehmer müssten festgestellt und die Versammlung aufgelöst werden. Den Tathergang hatte ich aufgenommen und die Audio-Datei ins Internet gestellt. Im Verlaufe der Razzia wurde ich vorübergehend in Handschellen gelegt.

Protokoll zur Ausleitung der Coronaimpfung und zum Schutz vor dem Shedding-Phänomen
Dr. Alina Lessenich
Seite 76
Dieses Protokoll ist dazu gedacht, geimpften Menschen Möglichkeiten und Wege aufzuzeigen, um sich vor den negativen Wirkungen der Coronaimpfung zu schützen, und die Impfung so weit wie möglich wieder auszuleiten. Diese Anleitung kann darüber hinaus auch von ungeimpften Menschen genutzt werden, um sich vor dem sogenannten „Shedding-Phänomen“, also Symptomen, die bei ungeimpften Menschen nach Kontakt mit geimpften Menschen auftreten, zu schützen. Dieses Protokoll befindet sich in der ständigen Weiterentwicklung.

USA: BioNTech/Pfizer-Impfstoff jetzt ordentlich zugelassen:
Viele Fragen bleiben unbeantwortet!
von Dr. Anton Stein
Seite 84
Bisher hatten alle mRNA-Imfstoffe gegen Covid-19 nur eine sogenannte Notfall-Zulassung mit Verfallsdatum. Nun erhielt erstmals der BioNTech/Pfizer-Impfstoff von der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA eine ordentliche Zulassung. Viele unabhängige Beobachter fragen sich, wie dies möglich sein konnte: Nicht nur, dass die zentralen Fragen zum tatsächlichen klinischen Nutzen und die statistischen Impfrisiken weiterhin unbeantwortet geblieben sind.  Die Hersteller haben offenbar darüber hinaus auch die Placebogruppen ihrer Studien aufgelöst. Zudem bleibt die Explosion der Nebenwirkungsmeldungen bisher ohne Konsequenz..

Eine juristische Zwischenbilanz von Rechtsanwalt Ralf Ludwig
„Warum dauert das denn so lange?“
von Ralf Ludwig
Seite 86
Seit Beginn der restriktiven Pandemie-Maßnahmen des Bundes und der Länder im März 2020 stemmen sich bundesweit tausende von Menschen in Gerichtsverfahren gegen diesen Missbrauch staatlicher Macht. Rechtsanwalt Ralf Ludwig, sozusagen Freiheitskämpfer der ersten Stunde, zog am 20. Juni 2021 bei einem Online-Video eine Zwischenbilanz dessen, was bisher unternommen wurde, in welcher Phase die Bemühungen aktuell sind und wie die nächsten Schritte aussehen werden, um das Recht letztlich durchzusetzen. Auch wenn es länger dauern kann.

Impfteams in Schulen: Strafrechtliche Fragen
Netzwerk Kritische Richter und Staatsanwälte (KRiStA)
Seite 97
(ht) Impfungen sind rechtlich gesehen Körperverletzungen an Gesunden und bedürfen der mündigen/informierten Einwilligung. Unter 18 Jahren ist die elterliche Einwilligung erforderlich. In manchen Ausnahmefällen geht die Rechtsprechung ab frühestens 14 Jahren von einer ausreichenden Mündigkeit aus. Aber selbst wenn ein Jugendlicher die intellektuelle und charakterliche Reife besitzt, das Für und Wider einer Impfung abzuwägen, setzt diese Einwilligung ordentlich geprüfte und zugelassene Impfstoffe, eine angemessene ärztliche Aufklärung über die Risiken und die Freiheit von sozialem Druck durch die schulische Umgebung voraus. Der Einsatz von Impfteams an Schulen unter Umgehung der elterlichen Einwilligung bedeutet deshalb für beteiligte Ärzte und Schulleiter erhebliche strafrechtliche Risiken.

Sicherheitsbericht des PEI vom 15. Juli 2021
Seite 105

Erneute dringende Warnung an Ärzte und Eltern
von Beate Bahner
Seite 106

Grafiken
Meldungen von Impfkomplikationen in Deutschland 2000 bis 2021 (incl. Corona)
Seite 107

Grafiken
Was hat die starke Zunahme der gemeldeten Impfnebenwirkungen 2019 und 2020 verursacht?
Seite 109

Laborbericht
Spurenelemente/Allergene im Impfstoff von BioNTech/Pfizer
Seite 110


Kinder in Corona-Zeiten - Eine Faktensammlung und Stellungnahme
Netzwerk Kritische Richter und Staatsanwälte (KRiStA)
Seite 111
Das Netzwerk Kritische Richter und Staatsanwälte (KRiStA) setzt sich kritisch mit den seit mehr als einem Jahr bestehenden Maßnahmen und Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie auseinander. In besonderer Weise erschüttert ist das Netzwerk KRiStA darüber, dass Kinder die Hauptleidtragenden der Corona-Politik sind, und dass sie nahezu schutzlos der Willkür politischer Entscheidungsträger ausgeliefert sind, die ansonsten bei jeder sich bietenden Gelegenheit vorgeben, Vorkämpfer der Rechte von Kindern zu sein.

Meine  Pandemie mit Professor Drosten
von Walter van Rossum (Buchauszug)
Seite 115
Nicht jede Krise hat ein Gesicht. Die Coronakrise hat allerdings — zumindest in Deutschland — eines, das allseits bekannt sein dürfte. Mit kräftigem, medialem Wind unter dem Arztkittel avancierte Christian Drosten 2020 vom Virologen zum pandemischen Medienstar.

Musterbrief Corona-Impfung: An die Schulleitung der Schule ...
von Beate Bahner
Seite 117

Zum Freitod von Dr. med. Jens Bengen
Seite 120

Zum Tod von Jürgen Fridrich
Seite 121

Impfkritische Gesprächskreise und Stammtische
Seite 122

Adressen, Links, besondere Empfehlungen
Seite 126

Neuerscheinungen und Bestseller
Seite 127


Direkt bestellen:
Druckversion per Post (€ 19,80 plus Versand)
PDF-Version zum Download (€ 16,99)
Übersicht über alle erschienenen Ausgaben


        Weitere Infos

Datenschutz

Achtung: Wir verwenden Cookies!

Datenschutzerklärung

Leseprobe

Kostenlose Leseprobe
anfordern

IFG-Anfragen

Anfragen nach dem Infor-
mationsfreiheitsgesetz
(in Zusammenarbeit mit
AGBUG e. V)


Alle Stuttgarter
Impfsymposien und
lieferbare Mitschnitte
auf DVD

Abb.
 

Bücher

Abb.

 

Abbildung Buchumschlag

  

Abbildung des Buches

 

Abbildung der Umschlagseite

 



 

 

 

Volltextsuche

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impressum