RKI erklärt EHEC-Epidemie für beendet

(ir) Laut einer Pressemitteilung des Robert-Koch-Instituts (RKI) betrachtet die für Epidemien zuständige Bundesbehörde den EHEC-Ausbruch für beendet. Der letzte EHEC-Fall sei am 4. Juli 2011 gemeldet worden.

Insgesamt seien 4.321 EHEC-Fälle und 852 HUS-Erkrankungen gemeldet worden. Auch nach Ende des Ausbruchs sei mit mehr Meldungen zu rechnen als in den Vorjahren. "Gründe hierfür sind die erhöhte Aufmerksamkeit für EHEC/HUS und eine vermehrt durchgeführte Diagnostik." Quelle

Kommentar

Diese Diagnostik ist das eigentliche Problem, denn die angewandten Labortests weisen zwar bestimmte Proteine oder Genfragmente in einer Probe nach, sagen aber nichts über die Ursache einer Erkrankung aus. In weiten Teilen Deutschlands war Anfang Mai innerhalb weniger Tage die maximale Tagestemperatur von 10 auf 25 Grad Celsius angestiegen, was bei vielen gesundheitlich angeschlagenen Menschen zu erheblichen Kreislaufproblemen und Krankenhauseinweisungen führte. Hinter solchen Erkrankungswellen sieht die Schulmedizin jedoch bevorzugt das Werk von krankmachenden Bakerien und Viren. Antibakterielle und antivirale Medikamente verschlimmern oft das Problem, statt es zu lösen. Dass die angebliche EHEC-Epidmie wieder verschwand, ist nicht das Werk unserer "modernen" Medizin, sondern schlicht eine Folge des Klimas.

Weitere Infos unter:
www.impfkritik.de/ehec

 

Volltextsuche

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impressum