"impf-report"-Newsletter Nr. 19/2011 vom 30. Dezember 2011

Inhalt:

[01] Mit Gelassenheit ins Jahr 2012

[02] Die Influenza-Impfung – Pro & Kontra

[03] Diverse Meldungen

[04] Diese Literatur gehört in jedes Bücherregal

[05] Impfkritik für Anfänger

[06] Anfragen & Leserbriefe

[07] Hörprobe eines faszinierenden Selbstermächtigungsprogramms

[08] Impressum


[01] Mit Gelassenheit ins Jahr 2012?

Lieber Leser,

soeben ist eine neue Ausgabe der Zeitschrift „impf-report“ (inhaltlich nicht mit diesem Newsletter identisch) erschienen. Thema: Die Influenza-Impfung. Ich habe dort einmal alles aus meiner Sicht Wichtige zusammengetragen, das es bei einer Impfentscheidung zu berücksichtigen gibt. Um es auf einen Nenner zu bringen: Das Risiko, sich mit der sogenannten Virusgrippe anzustecken und vielleicht sogar daran zu sterben, liegt in Wahrheit nahezu bei Null. Selbst die extremsten Ansteckungsversuche mit Menschen, die man in den USA 1918 unternahm, funktionierten nicht. Keine einzige Versuchsperson wurde krank – und das, obwohl es damals um die sogenannte „Spanische Grippe“ ging, die angeblich Schlimmste aller Grippe-Pandemien. Selbst wenn die Impfung eine gewisse Wirksamkeit hätte, wären alternative Vorsorgemaßnahmen wie z. B. spezielle Sonnenbanken oder Nahrungsergänzung mit Vitamin D und C wesentlich effektiver. Die Grippe ist ein Papiertiger, ein Buhmann, der uns bange machen soll, damit die Dollar- und Euro-Milliarden in die Kassen der Pharmakonzerne fließen. Ernähren Sie sich gesund und vermeiden Sie Unterkühlungen, und schon können Sie – zumindest was die Grippe betrifft – völlig gelassen ins sagenhafte Jahr 2012 gehen.

Wie sich dieses Jahr, das von vielen als entscheidender Wendepunkt für die Menschheit angesehen wird, präsentieren wird, bestimmen wir selbst mit – ob uns dies nun bewusst ist oder nicht. Ein wesentlicher Faktor wird sein, wie wir mit eingebildeten und tatsächlichen Gefahren für Leib und Leben umgehen, wie wir auf Herausforderungen reagieren. Je größer die Herausforderung, desto größer der dahinter wartende Segen, heißt es in gewissen spirituellen Kreisen. Vielleicht haben Sie dergleichen bereits selbst erfahren? Erzählen Sie mir davon!

Zumindest was die eingebildeten Gefahren durch vermeintlich tödliche Bakterien und Viren angeht, dürfen Sie entspannt und gelassen bleiben. Wir werden selbstverständlich auch im Jahr 2012 zeitnah und aktuell über Hintergründe berichten.

Eigentlich wird es ja auch wieder Zeit für eine „Pandemie“, nicht wahr? War schon die Schweinegrippe-Pandemie, was die Impfbegeisterung der Menschen betrifft, ein echter Flop, wo könnte die nächste „Pandemie“ diesmal einen echten Wendepunkt darstellen.

Für mich ist es keine Frage, dass es die Impfstoffhersteller, deren „Experten“ die WHO-Spitze beraten, es erneut versuchen werden, eine Pandemie auszurufen, damit die Pandemie-Verträge mit den Regierungen greifen und erneut global Milliarden-Gewinne eingefahren werden können. Ihre Gier nach noch mehr Profit wird es nicht zulassen, dass sie sich auf ihren bereits gewonnenen Lorbeeren ausruhen. Die Kraft dahinter ist eine Sucht nach noch mehr Macht und Kontrolle – und ein Süchtiger kann bekanntermaßen nur durch radikalen Entzug geheilt werden. Dieser „Entzug“ könnte nächstes Jahr eingeläutet werden, wenn nämlich die Drahtzieher den Bogen überspannen und das Lügengebäude rund um das Impfthema in sich zusammenfällt. Schau'n wir mal. Ich jedenfalls bin zuversichtlich – und gelassen.


[02] Die Influenza-Impfung – Pro & Kontra

(ir) Soeben ist die verspätete impf-report-Ausgabe Nr. 84/85, Nov./Dez. 2011 mit dem Titel-Thema "Die Influenza-Impfung Pro & Kontra" erschienen. Aus dem Editorial:

Liebe Leserinnen und Leser,

die Influenza-Impfung ist unter allen anderen Impfungen einzigartig. Zum einen wird sie  jedes Jahr wiederholt, zum anderen werden die jährlichen Influenza-Todesfälle nach einer Art Zauberformel, die von der pharma-finanzierten „Arbeitsgemeinschaft Influenza“ (AGI) entwickelt wurde, einfach mal so um das Tausendfache nach oben „geschätzt“. Um das auszugleichen (Vorsicht, Zynismus!) werden die Schäden, die durch die Influenza-Impfstoffe verursacht werden, auf ein Tausendstel verharmlost. Gleichzeitig sind die jährlich aktualisierten Saison-Impfstoffe die bei weitem am schlechtesten geprüften Impfstoffe überhaupt: Laut Angaben der Fachinfos gibt man sich bei der Prüfung der Sicherheit mit gerade mal 50 Versuchspersonen zufrieden. Damit sind jedoch nur die allerhäufigsten und banalsten Impfreaktionen erfassbar!

Die Wirksamkeit der Influenza-Impfung wurde niemals überprüft. Ob also Geimpfte gesünder sind, wissen wir nicht. Sieht man sich die Todesfallstatistiken der Atemwegserkrankungen an, dann bestätigen sie viele Einzelberichte, die eine völlige Unwirksamkeit dokumentieren: Obwohl heute das 14-fache dessen verimpft wird wie noch im Jahr 1985, hat sich die Zahl der Todesfälle mit Atemwegssymptomen nicht verringert!

Auch das angebliche Ansteckungsrisiko ist lange nicht so hoch wie behauptet: Während der „Spanischen Grippe“ 1918 misslangen in den USA zwei extreme Ansteckungsversuche mit freiwilligen Versuchspersonen. Auch andere Daten zeigen, dass lange nicht jeder, der mit Erkrankten in Kontakt kommt, ebenfalls erkrankt. Da sind bei der Empfänglichkeit für Erkältungserkrankungen wohl noch ganz andere Faktoren im Spiel, vor allem jedoch ein jahreszeitenbedingter Vitamin D-Mangel. Welche Rolle hier überhaupt das sogenannte Influenza-Virus spielt, muss zumindest offen bleiben.

Das Jahr 2012 steht vor der Tür. Nach der Meinung vieler spirituell interessierter Menschen wird dieses Jahr einen, vielleicht sogar den Höhepunkt in der Geschichte der Menschheit darstellen. Unabhängig davon, ob dies stimmt: Die geradezu verzweifelten Bemühungen von Behörden, Politik und interessierten Industrien, uns in Angst und Schrecken zu versetzen, könnten 2012 tatsächlich einen Höhepunkt erreichen.  Zumindest was die Virusgrippe – und ihre „Pandemien“ – betrifft, ist diese Angst völlig unnötig. Lesen Sie dieses Heft und gehen Sie mit etwas mehr Gelassenheit in das aufregende Jahr 2012!

Herzlichst
Ihr
Hans U. P. Tolzin

Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe

Ausgabe direkt bestellen (€ 6,00 plus € 2,00 Versand)


[03] Diverse Meldungen

--> Was Impfstoffe von Toastern unterscheidet

--> Schweiz: Biobauer wegen Impfverweigerung verurteilt

--> Nebenwirkungen: Ab sofort dürfen auch Patienten melden!

--> Profitieren Herzkranke von der Grippeimpfung?

--> Europa verpflichtet sich zur Ausrottung von Masern und Röteln bis 2015

--> Wie verhindere ich eine unfreiwillige Tetanusimpfung?

--> schöne neue EU-Impfwelt

--> Schweiz: Landwirt läßt sich nicht mundtot machen



[04] Diese Literatur gehört in jedes Bücherregal

Dieser neue Sammelordner darf in keinem Bücherregal fehlen:
GRUNDLAGEN DER IMPFENTSCHEIDUNG
Sechs ausgewählte Ausgaben der Zeitschrift „impf-report“ im praktischen Sammelordner für nur 34,00 Euro.
Am besten gleich bestellen

-----------------------------
Hans U. P. Tolzin
DIE TETANUS-LÜGE - Warum das Bakterium nicht die Ursache von Tetanus sein kann und die Impfung keinen Sinn macht
Auch in impfkritischen Familien ist die Tetanusimpfung oft die letzte Impfung, die fällt. Der Autor geht ausführlich auf alle Aspekte der Impfung, der Vorbeugung und der Ursachen von Tetanus ein.
„Dieses Buch bring Licht in eine Krankheit, über die ein normaler Arzt fast nichts weiß!“ - Dr. med. Johann Loibner
Paperback / 300 Seiten / EUR 19,90 / Best.-Nr. FBU-091
Am besten gleich bestellen

-----------------------------
Hans U. P. Tolzin
DIE SEUCHENERFINDER (erscheint Februar 2012)
Was wir aus EHEC, Schweinegrippe,Vogel­grippe, Blauzungenkrankheit, SARS und der Spanischen Grippe lernen können - Wie Mikrobenjäger immer häufiger bekannte Krankheitsbilder umdeuten und zu „neuen“ Seuchen und Pandemien erklären!

Paperback / ca. 300 Seiten / € 19,90 / Best.-Nr. FBU-094

Vorbestellungen werden versandkostenfrei ausgeliefert


[05] Impfkritik für Anfänger

Für meine Leser, die gerade erst beginnen, sich kritisch mit dem Impfthema zu beschäftigen, habe ich folgenden Themeneinstieg erstellt:

http://www.impfkritik.de/themeneinstieg

Diese Seite ist noch in Entwicklung. Gerne nehme ich Ihre Hinweise und Vorschläge entgegen.


[06] Anfragen & Leserbriefe

Wie manche von Ihnen leider erfahren mussten, bin ich seit einiger Zeit nicht mehr in der Lage, sämtliche eingehenden Anfragen und Emails zu beantworten. Ich bitte um Ihr Verständnis, wenn ich nur noch solche Anfragen beantworten kann, die als sehr dringend gekennzeichnet sind.

Des weiteren plane ich, meine Leser künftig stärker zu Wort kommen zu lassen. Ich wäre sehr dankbar, wenn Sie in Ihrem Leserbrief angeben, ob ich Sie mit vollem Namen und Ort zitieren darf. Ist nichts dergleichen angegeben, werde ich Leserbriefe, die meiner Ansicht nach für viele interessant sein könnten, nur mit Initialen zitieren. Grundsätzlich gilt: Je klarer Sie zu Ihrer Wortäußerung und Ihrem Erfahrungsbericht stehen, desto höher die Glaubwürdigkeit. Doch natürlich kann es gute (z. B. berufliche) Gründe geben, sich im Internet nicht namentlich zum Impfen zu äußern.


[07] Hörprobe eines faszinierenden Selbstermächtigungsprogramms

Wie bereits erwähnt, habe ich kürzlich ein faszinierendes Selbstermächtigungsprogramm kennengelernt, dass dabei ist, mein Leben umzukrempeln. Es handelt sich um ein Programm, dass sich seit Generationen bewährt, bisher aber nur  einem eingeschränkten Kreis zugänglich war. Bei Interesse lasse ich Ihnen gerne eine Hörprobe zukommen. Bitte geben Sie dazu Ihre Adresse an. Die Vorträge sind auf englisch, jedoch relativ leicht zu verstehen. Ein deutsche Übersetzung ist in Arbeit.


[08] Impressum

Der "impf-report" Newsletter ist ein kostenloses Angebot des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin. Die Inhalte des "impf-report" Newsletters und der "impf-report" Zeitschrift sind nicht identisch. Eine kostenlose Leseprobe der Zeitschrift können Sie bei untenstehender Adresse anfordern.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Alle Texte ohne Gewähr. Ich fordere meine Leser ausdrücklich auf, jede in dieser Publikation verbreitete Aussage, sei sie für oder gegen das Impfen, sorgfältig zu prüfen! Ich kann keine Verantwortung für die Folgen gesundheitlicher Entscheidungen übernehmen, die sich auf diese Publikation berufen. Bitte ziehen Sie immer rechtzeitig einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens zu Rate. Alle Rechte bei Hans U. P. Tolzin bzw. den jeweiligen Autoren.

Kontakt:
Hans U. P. Tolzin
Nefflenallee 2
74523 Schwäbisch Hall
Fon 0791/2041 1247
Fax 0791/2041 1248
Webseite: http://www.impf-report.de




 

Volltextsuche

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impressum