impf-report.de - Newsletter - Archiv - 2003 - Übersicht

Achtung: Dieses Archiv befindet sich noch im Aufbau und ist daher unvollständig!


impf-report Newsletter Nr. 49/2003 vom 29. Oktober 2003

[01] Drei tote Babys nach Masernimpfung in Bangladesh

[02] Wie korrupt ist die US-Seuchenbehörde CDC?

[03] Brauchen wir Pharmareferenten?

[04] England: Skandal um politischen Einfluss der Pharmaindustrie

[05] Gefälschte Göttinger Krebsimpfstoffstudie zurückgezogen

[06] Kritik an enger Verflechtung von Ärzten mit Herstellern

[07] Osteoporose: Pharmaindustrie erfindet Volkskrankheit

[08] Unabhängig? - Reiseinformationen des Tropeninstitutes München

[09] Einfluss der Pharmaindustrie auf das ZDF

[10] Immunschwäche: Erhöhtes Impfrisiko für 100.000 Deutsche?

[11] Dramatischer Impfschaden eines Babys nach Keuchhustenimpfung

[12] Epidemiologisches Bulletin vom 17. Oktober 2003-10-25

[13] Impfung: Erinnerung per Email für vergessliche Wiener

[14] Keuchhustenausbruch im US-Bundesstaat New York

[15] Neue Studie relativiert Nutzen der Keuchhustenimpfung

[16] Umweltgifte: Die Verblödung schreitet voran

 

impf-report Newsletter Nr. 37/2003 vom 15. Sept. 2003

[01] Aussagekräftig? Sechsfachimpfstoffe im Vergleich

[02] Impfsarkome auch beim Hund

[03] Ärztekammer in Ober-Österreich startet Pro-Impf-Kampagne

[04] Vermeintlicher SARS-Alarm in Kanada

[05] Studie: Erhöhte Mädchensterblichkeit nach Masern-Impfung

[06] USA: Affenpocken oder Impfpocken?

[07] Autovakzine: Jedem Patienten sein eigener Impfstoff

[08] Bill Gates spendet in 4 Jahren über 6 Mrd. US-Dollar

[09] US-Soldatin stirbt kurz nach Impfung

[10] Fluthelfer: Gesundheitsamt bleibt auf teurem Impfstoff sitzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Volltextsuche

impf-report Probeheft

Testen Sie jetzt den impf-report mit einem Gratis Probeheft!

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Service

    Impfen von A bis Z

    Aktuelle Preisliste


Impressum